23. Aufgabe: Einphasen-Wirkleistungsmessung

Höhere Technische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt (Bulme) Graz-Gösting
Elektrotechnisches Laboratorium Jahrgang 1983 / 1984

Klasse: 3AN
Gruppe: 7

1. Aufgabenstellung:

Es sind nach verschiedenen Methoden die Wirkleistungsaufnahme von verschiedenen Verbrauchern zu ermitteln. Aus den Messwerten sind die Leistungsfaktoren sowie dei Wirk-, Blind- und Scheinleistung  rechnerisch zu ermitteln. Für eine Belastung ist das Zeigerdiagramm und Leistungsdreieck auf mm-Papier zu zeichnen.

2. Schaltplan: siehe Übungsprotokoll

3. Drei-Voltmetermethode:

 \mathcal{U}^2 = \mathcal{U_R}^2 + \mathcal{U_Z}^2 - 2 \mathcal{U_R} \mathcal{U_Z} \cos (180 - \varphi_Z ) =

 = \mathcal{U_R}^2 + \mathcal{U_Z}^2 + 2 \mathcal{U_R} \mathcal{U_Z}^2 \cos \varphi_Z = \mathcal{U_R}^2 + \mathcal{U_Z}^2 + 2 R_N \underbrace{\mathcal{I} \mathcal{U_Z} \cos \varphi_Z}_{\mathcal{P_Z}}

  \cos \varphi_Z = \frac{\mathcal{U}^2 - \mathcal{U_R}^2 - \mathcal{U_Z}^2 }{2 \mathcal{U_R} \mathcal{U_Z}} 

  P_Z = \frac{\mathcal{U}^2 - \mathcal{U_R}^2 - \mathcal{U_Z}^2 }{2 R_N } 

4. Direkte Leistungsmessung

 S = U \times I

 \cos \varphi  = \frac{P}{S}

  Q = \sqrt{S^2 - P^2 }

  P_V^\prime = P - \mathcal{U_R} \times \mathcal{I}

5. Messwerte:

 \mathcal{U} = 220\ \text{V}

 \mathcal{U_R} = 74\ \text{V}

 \mathcal{U_Z} = 185\ \text{V}

 \mathcal{I} = 1,41\ \text{A}

 \mathcal{P} = 148\ \text{W}

 6.Diagramme:

siehe Übungsprotokoll

7. Geräte:

Vielfachmessgeräte 1/C2, 1/C1, 2/C6, 2/C1, 2/C2, 2/C5

Regelwiderstand 3/F3

Wattmeter 1/A4

8. Anmerkungen:

keine

10. Aufgabe: Übungsprotokoll